... lade Hintergrund

2002

Ein Bär sammelt Spenden
(Quelle: Berliner Zeitung, 16. 07. 2002 )

„Ein Buddy-Bär wirbt vor einem Friseur-Geschäft an der Badenschen Straße um Spenden ....“
Ein Buddy-Bär wirbt vor einem Friseur-Geschäft an der Badenschen Straße um Spenden für das evangelische Kinder- und Jugendhaus in Lichtenrade. Geschäftsinhaber Bernd Jakob hat bereits 500 Euro gesammelt. "Mich hat die Spendenbereitschaft meiner Kunden angenehm überrrascht", sagt Jakob.
Zu den Spenderinnen gehören unter anderem die Ehefrau von Ex-Hertha-Trainer Röber sowie die ehemalige Sozialsenatorin Gabriele Schöttler. Die Aktion dauert bis Ende August.

Salon "Bernd J." machte das Rennen
(Quelle: Berliner Kurier, 01.10.2002)

„Was Frauen wirklich wollen, das weiß nur der Friseur. Und den Besten aus Berlin ....“
Was Frauen wirklich wollen, das weiß nur der Friseur. Und den Besten aus Berlin dieser "Frauenversteher-Zunft" suchte der Kosmetikkonzern L'Oréal. Aber nicht nur Schnitt und Farbe der Haare, auch Make-Up und Outfit mussten den Augen der "Colour Trophy"-Jury standhalten.
18 Friseursalons aus Berlin und Brandenburg schnitten, föhnten und stylten gestern im Hotel Estrel um die Wette und um 40 000 Euro Preisgeld. Nur 45 Minuten Zeit hatten die Profis pro Model, bevor sich das Ergebnis vor der Fünfköpfigen Jury sehen lassen musste. Stylen im Akkord...
Berlin-Gewinner wurde Bernd Jakob vom Salon "Bernd J." aus Charlottenburg. Er nimmt an der Endausscheidung am 24. November in Düsseldorf teil.

Trophäen im Salon
(Quelle: Berliner Zeitung)

Schon als kleiner Junge wollte Bernd Jakob (41) Friseur werden: Er föhnte, kämmte und toupierte seinen drei Schwestern die Haare. Längst schätzen nicht nur die Kundinnen die Künste des Meisters: Vor kurzem erhielt er von der Fachzeitschrift Top Hair für seinen Salon an der Badenschen Straße 33 den Titel „Top Salon 2003“. Als einziger Berliner unter den 600 Bewerbern aus der gesamten Bundesrepublik. Die Trophäe, ein etwa 20 mal 20 Zentimeter großer Glaswürfel, steht nun auf einem Board nahe der Kasse. Die Juroren würdigten nicht nur innovatives und trendsetzendes Styling sowie eine individuelle Kundenbetreuung, sondern auch die ästhetisch herausragende Salongestaltung. Jakob setzt auf lichtdurchflutete Räume und Möbel aus edlem Material. Er will seinen Kunden nicht nur perfekte Frisuren bieten, sondern auch Entspannung: „Sie sollen die Stunden hier genießen.“ Jakob, der seit 2000 bereits mit sechs verschiedenen Preisen der Haar- und Kosmetikbranche geehrt wurde empfiehlt für die Sommerzeit zurückhaltende Farbkontraste: